Das Beste aus der Region.

 

Resa Wants ist ein Kosmetikum, ein Kind des Arlbergs. In ihr stecken jene Kräuter, die am Arlberg rundum Lech, Zürs, Stuben, St.Christoph und St.Anton zu entdecken sind. Sei es Melisse, Arnika, der große gelbe Enzian, der gelbe Steinklee oder – ach ja, das Johanniskraut, die wilde Möhre oder die Schafgarbe. In Resa Wants kommt nur das Beste von der Arlbergregion hinein. Die herrlich duftenden Produkte sind in unserem kleinen, aber feinen Hotelshop der Roten Wand zu finden. Wir haben mit Miriam Wolf, der Gründerin von Resa Wants, gesprochen.

 

 

 

 

„Meine Seife und die Lotion sollen mehr als ein reines
Kosmetikum sein. Sie sind viel mehr Wohlfühlprodukte, die
an die frische Bergluft, an die Good Times in Lech und an den Ort der Erholung erinnern“

 

 

– Miriam Carina Wolf –

V: Hinter Resa Wants steckt eine lebensfrohe, natürliche und kreative junge Frau. Kannst du uns kurz etwas zu deiner Person erzählen?

M: Eigentlich komme ich aus der Hotellerie und hatte bis vor kurzem so gar nichts mit Alchemie und Kosmetik zu tun. Ich habe mich lediglich schon immer stark von meiner Intuition leiten lassen und kann mich auf mein ausgeprägtes Bauchgefühl verlassen.

Ich heiße Miri Wolf, bin 39 Jahre alt, verheiratet und habe eine kleine Tochter mit 2 Jahren. Wir leben alle zusammen hier, am wunderschönen Arlberg.

 

V: Du bist Lecherin und führst die Pension Alpenfluh im Tannberg. Wie kam es, dass du jetzt auch Seifen produzierst und eine eigene Marke gegründet hast?

M: Nachdem ich eine starke Affinität zu schönen Dingen habe und wir ständig unser Haus mit viel Feingefühl renovieren und erneuern, hatte ich schlussendlich das Bedürfnis nach einer Kosmetiklinie, die ebenfalls zu meinen hohen Ansprüchen passt. Nach kurzer Zeit hatten auch andere Hotels Interesse an dem heimischen Produkt, und somit lag es auf der Hand, eine kleine Firma zu gründen.

 

V: Du sagst, dass das Produkt eine logische Verbindung zu unserer Heimat, dem Arlberg, herstellt. Wie würdest du unsere Heimat beschreiben.

M: Wir leben hier in einer teils noch unberührten Natur, die, wenn man sie sich zunutze macht, unheimlich viel Kraft schenkt. Besonders frühmorgens, wenn alle noch schlafen, führt mich mein Weg in Richtung Zugertal – zu allen Jahreszeiten. Diese Stille, die klare, reine und frische Bergluft und die eine oder andere Begegnung mit einem Tier in freier Wildbahn bringen Erholung auf allen Ebenen.

V: Wie unterscheidet sich die Produktlinie von anderen?

M: Nicht nur die Herkunft der Inhaltsstoffe stand im Vordergrund, sondern auch die Regionalität der Herstellung, vom Produkt bis zur Verpackung. An den Duft sollte man sich erinnern können. Er sollte alle verzaubern, sich aber trotzdem dezent im Hintergrund halten, sodass man seine Lieblingskosmetika trotzdem noch verwenden kann. Die Geschichte dahinter ist echt – das war mir ganz wichtig. Außerdem sind die Produkte ansprechende Einrichtungsgegenstände, die sich jeder gerne an sein Waschbecken stellt.

 

V: Vielen Dank, Miri für das nette Gespräch!

 

 

Victoria Schneider

Rote Wand Marketing