Der Bergsommer in Lech

Wer den Bergsommer in Lech hautnah erleben möchte, sollte eines nicht verpassen – den Sonnenuntergang auf dem Gipfel der Mohnenfluh auf 2.542 m.

Die Mohnenfluh befindet sich inmitten der Lecher Bergwelt. Die Sommertage im Juli eignen sich besonders gut für dieses Bergspektakel. So machten wir uns vor ein paar Tagen auf den Weg hinauf zum Gipfel, um am Abend die letzten Sonnenstrahlen des Tages genießen zu können. Vom Rote Wand Gourmet Hotel sind es nur ein paar wenige Schritte bis zum markierten Wanderweg. Zuerst ging es über flaches Gelände oberhalb von Zug (1.500m). Nach ungefähr fünfzehn Minuten gelangten wir auf den Güterweg, dem wir dann durchs Zugertobel bis hinauf zum Kriegersee und weiter Richtung Mohnenfluhsattel (2.315m)  folgten.

Bereits hier gab es jede Menge zu sehen wie etwa die Gipslöcher, eine märchenhaft anmutende Kuppenlandschaft mit variantenreichen Rundhöckern und Wölbungen, zahlreiche Murmeltiere, die sich immer wieder durch laute Pfiffe bemerkbar machten, den Steinadler, der hoch oben über uns kreiste und die atemberaubende Berglandschaft, deren Gipfel im Abendrot leuchteten. Schritt für Schritt näherten wir uns dem Sattel, der sich nur wenige Höhenmeter oberhalb der Steinmähder Bergstation befindet. Dort oben angekommen, warfen wir einen Blick links hinunter zum Butzensee. Eindrucksvoll spiegelten sich die Berge im tiefen Blau des Hochgebirgssees.

Der Sonne entgegen

Nach einer kurzen Pause wanderten wir bergwärts in steilen Serpentinen über Fels und Geröll hinauf bis zum Gipfel. Die Sonne stand tief über den Bergkämmen Vorarlberg und tauchte sie in ein sattes Orange. Am Gipfel der Mohnenfluh (2.542 m) genossen wir den wunderschönen Rundblick und warteten gespannt auf das bevorstehende Farbenspektakel.

Kurz nach Sonnenuntergang machten wir uns mit Stirnlampen wieder auf den Heimweg. Schnell wurde es dunkel und schon bald leuchtete der Sternenhimmel über uns.

Ausrüstung

Für diese anspruchsvolle Bergtour ist ausreichend warme Kleidung, gutes Schuhwerk, eine funktionierende Stirnlampe, Trittsicherheit und Erfahrung sowie eine schmackhafte Verpflegung dringend notwendig. Der Anstieg vom Mohnenfluhsattel bis zum Gipfel der Mohnenfluh ist nur geübten Wanderern zu empfehlen.

Zeit: 4 Stunden

Maximale Höhe: 2.542 m

Höhenmeter: 1.042m

Kleiner Tipp: LechErleben

Sonnenaufgangswanderung mit Martin Murr

Jeden Samstag findet im Rahmen des LechErleben Programms eine geführte Sonnenaufgangswanderung zur Mohnenfluh statt. Dabei startet ihr gemeinsam mit dem Lecher Martin Murr in den Tag und erlebt ein unvergessliches Bergerlebnis ganz nach dem Motto: Mehr Raum, mehr Zeit!

(c) Lech Zürs

 

 

Mit Voranmeldung an der Rezeption!

Mehr Informationen findet ihr unter MyLechCard.com