Winter Packages

Mehr dazu

Ich war ein Dirndl

Wie aus alten Kleidungsstücken neue Accessoires werden.

Die Geschichte beginnt im Jahr 2001, als in St. Anton die Skiweltmeisterschaften ausgetragen wurden und die Rote Wand für das Catering zuständig war. Wir überlegten uns damals, dass alle Mitarbeiterinnen neue Dirndln bekommen sollten – ganz spezielle Kleider, die an die Bregenzerwälder Tracht angelehnt, aber sehr schlicht und zurückhaltend geschnitten waren. Geschneidert hat sie für uns Sonia Zimmermann aus Lech, die dort das uneingeschränkt empfehlenswerte Geschäft Lenai & Linai betreibt. Die Dirndln waren eine schöne Attraktion, aber nach der WM-Saison hängten wir sie wieder weg – nur um immer wieder auf die schönen Teile zu stoßen und uns zu fragen, was wir wohl mit ihnen anfangen wollen.

20 Jahre später hatten wir nun die zündende Idee. Gemeinsam mit Heidi Sutterlüty-Kathan von der Agentur „Weiberwirtschaft“ starteten wir die Aktion „Ich war ein Dirndl“, ein ästhetisches Recyclingprojekt. Heidi nahm die schönen Stoffe und verarbeitete sie neu: zu Taschen, Rucksäcken, Tischsets. Jedes Dirndl wird vollständig verwertet – und bekommt auf diese Weise ein neues Leben geschenkt.

Alle „Ich war ein Dirndl“-Produkte finden Sie in unserem Shop oder online.