Der Arlberger Klettersteig lockt Kletterfreudige und vor allem Klettersteigerfahrene in den Fels hoch über St. Anton am Arlberg.

Die Galzig-Bahn (kostenlose Parkplätze stehen in St. Anton zur Verfügung) bringt einen zur Valluga-Bahn und diese dann zum Vallugagrat. Beim Verlassen der Vallugagrat-Station folgt man einfach den Wegweisern. Der Einstieg des anspruchsvollen Steigs liegt kurz vor dem ersten Turm des Weißschrofenkammes. Über einen knapp zwei Kilometer langen Kamm führt der hervorragend abgesicherte und teils recht exponierte Steig bis zum Gipfel der Weißschrofenspitze auf 2752 Metern. Sofern einem der Schweiß nicht in die Augen tropft, genießt man während der ganzen Tour ein traumhaftes Panorama. An klaren Tagen sieht man sogar bis zum Bodensee.

Ab dem Gipfel geht es nur noch abwärts, was allerdings, wie ohnehin der gesamte Steig, nicht zu unterschätzen ist, denn auch hier muss noch kräftig zugepackt werden. Am Ausstieg des Klettersteigs folgt man am besten den Wegspuren und der Beschilderung zum Kapell-Sessellift, dessen Bergstation ganz in der Nähe des Ausgangspunktes liegt.

Wichtig: Eine stabile Wetterlage ist für ein gefahrloses Begehendes Klettersteiges unbedingte Voraussetzung!